Mail senden
Theatergruppe 2017/2018

Die Physiker – gespielt von der Theatergruppe der FOS


In diesem Jahr hat die Theatergruppe der FOS Lindau einen  Klassiker auf die Bühne gebracht.
Friedrich Dürrenmatts Tragikomödie „Die Physiker“ ist zwar schon fast 60 Jahre alt, hat aber
angesichts der momentanen Weltlage nichts von seiner Aktualität verloren.

„Was einmal gedacht wurde, kann nicht mehr zurückgenommen werden.“ Dies ist die resignierende Erkenntnis des genialen Physikers Möbius, dessen Strategie, seine die Welt verändernden Geheimnisse in der Rolle eines Irren geheim zu halten, um die Menschheit zu retten, nicht aufgeht. Nicht einmal Morde helfen den drei Insassen, das Unausweichliche zu vermeiden. Im Gegenteil er und seine beiden verrückten Kollegen Einstein und Newton, die in Wahrheit Geheimdienstmitarbeiter zweier verfeindeter Mächte sind, werden schließlich Opfer der größenwahnsinnigen Irrenärztin Dr. Mathilde von Zahnd. Den Schülerinnen und Schülern gelang es gut, sich in die einzelnen Rollen hineinzuversetzen und somit dem Publikum die Atmosphäre eines Irrenhauses, authentisch zu vermitteln, das den Rahmen für die eigentliche Tragödie, die die Menschheit ereilt, darstellt.

In intensiven Proben seit Oktober haben sich Schülerinnen und Schüler aus allen Jahrgangsstufen und Zweigen mit dem Stück auseinandergesetzt. Dabei zeigte sich, dass vor allem der zweite Akt mit seinen langen und komplexen Monologen besondere Herausforderungen an die Schauspieler stellte. Dennoch zeigte sich bei der Aufführung, dass auch diese Hürde gemeistert wurde, was man auch am Applaus des zahlreich erschienenen Publikums sehen konnte.  Der gelungene Theaterabend, der wie immer in der Aula der Berufsschule stattfand, wurde die Verköstigung durch die SMV abgerundet.

Wir freuen uns, auch nächstes Jahr wieder zahlreiche Zuschauer zu einem neuen Stück begrüßen zu dürfen!

Foto: Lenka Winkler
Text: Matthias Schwarzländer