Mail senden
Die „Deutsche Bundesbank“ zu Gast an der FOSBOS

Die „Deutsche Bundesbank“ zu Gast an der FOSBOS


Informationen zur Geldpolitik der EZB aus erster Hand


Mittwoch, 21.03.2018. Die amerikanische Notenbank erhöht im Gegensatz zur EZB den Leitzins um 0,25 Prozentpunkte. Warum beharrt die EZB weiterhin auf ihrer Nullzinspolitik und sorgt damit dafür, dass sich Sparen für Verbraucher nicht mehr lohnt? Welche Haltung hat die Deutsche Bundesbank zur andauernden Niedrigzinspolitik der EZB?

Diesen und vielen weiteren kritischen Fragen musste sich am 23. März 2018 Helmut Wahl von der Hauptverwaltung der Deutschen Bundesbank in München im Rahmen einer Veranstaltung des Fachbereichs Wirtschaft für alle 12. Klassen stellen. Herr Wahl, Mitarbeiter im Stab des Präsidenten der Bundesbank, schaffte es in der dreistündigen Veranstaltung, sehr lebendig, anschaulich und verständlich einen Überblick über die angesprochenen Problembereiche zu vermitteln. Dabei zeigte er die Möglichkeiten und Grenzen einer nationalen Bundesbank im Rahmen der europäischen Geldpolitik auf und brachte in Erinnerung, dass die internationale Finanz- und Staatsschuldenkrise, welche ihren Ausgangspunkt in der "Lehman-Pleite" aus dem Jahre 2009 hatte, trotz erzielter Fortschritte letztlich bis heute in Europa nicht vollständig überwunden ist.


Das Ziel der Veranstaltung, das theoretische Wissen, welches unsere Schülerinnen und Schüler bereits im Fach Volkswirtschaftslehre (zum Teil bilingual) erworben haben, durch hochaktuelle und praktische Beispiele zu erweitern, ist in vollem Umfang erreicht worden. Unser Dank gilt Herrn Wahl, den wir zum wiederholten Male diese Veranstaltung gewinnen konnten.


Text/Bild: S. Lanzendorfer