Mail senden
Bibliothek

Schüler- und Lehrer-Bibliotheken im Beruflichen Schulzentrum Lindau

Zweck der Bibliothek

Unsere Schulbibliothek ist ein idealer Lernort für Schülerinnen und Schüler. Einerseits bietet sie einen ruhigen Arbeitsplatz, aber auch die Gelegenheit zur Zusammenarbeit in der Gruppe. Andererseits stellt sie allen Benutzern einen erschlossenen Buch- und Medienbestand zur Verfügung und verschafft ihm zugleich über die an das württemberger System angeschlossenen PC's Zugang zu vielen weiteren Informationsquellen im Internet. Mit entsprechenden Bibliotheksausweisen wissenschaftlicher Bibliotheken kann von der Schulbibliothek aus auch in den OPACS und den dort angeschlossenen Datenbanken dieser Bibliotheken recherchiert werden, eine Suche, die weit über die Suche in einer üblichen Suchmaschine hinausgeht.

Die Bestände der Schulbibliothek sind für den Unterricht in verschiedenen Fächern nutzbar. Z. T. sind auch die Fachbibliotheken der Fachschaften im Verzeichnis der Bibliothek abrufbar.
Für kleinere Schülergruppen ist auch die Arbeit in der Bibliothek möglich.


Standorte


Der Gesamtbestand von etwas über 9000 erfassten Medien der Bibliothek ist auf zwei Standorte aufgeteilt, einer befindet sich im ersten Stock der Beruflichen Oberschule neben dem Sekretariat, der andere im ersten Stock der Berufsschule im Raum 137. Daneben sind insbesondere die Medien, die den Lehrern der einzelnen Fachabteilungen zur Verfügung stehen, in den Handapparaten der Fachkollegien abgelegt.


Recherche im OPAC der Bibliothek


Alle Bücher und Medien sind mit dem professionellen Bibliotheksprogramm WIN-BIAP erfasst- übrigens das gleiche, das auch die Stadtbibliothek Lindau benutzt wird - und können in allen Räumen des BSZ, also sowohl in der Berufsschule, als auch in der Beruflichen Oberschule, die an die Württemberger Lösung angeschlossen sind, über die Schulrechner recherchiert werden. Dies funktioniert über das Lupensymbol des Programms. Die sich öffnende Suchmaske entspricht der vieler öffentlicher Bibliotheken. Die Bücher sind nach der sog. ASB, der Systematik für öffentliche Bibliotheken, in Freihandaufstellung eingeordnet.


Ausleihe


Die Ausleihe von Büchern und Medien erfolgt derzeit über das Sekretariat. Voraussetzung für eine Ausleihe ist der Besitz eines Schülerausweises der Beruflichen Oberschule bzw. der Berufsschule oder Berufsfachschule Lindau, der dann mit einem entsprechenden Barcode-Etikett versehen wird. Ebenso müssen zuerst die notwendigen Ausleiherdaten erfasst werden. Die Ausleihbedingungen sind dort zu erfragen. Die Bücher müssen innerhalb von spätestens vier Wochen zurückgegeben werden. Jedenfalls sind die Bücher zum Schuljahresende sicher abzugeben.


Öffnungszeiten


Die Bibliotheksräume sind grundsätzlich abgesperrt, da eine dauerhafte Aufsicht nicht eingerichtet werden kann. Schülerinnen und Schüler, die die Bibliothek nutzen wollen, können sich von einer Verwaltungsfachkraft des Sekretariats öffnen lassen. Dabei sind die Regeln zur Benutzung der Bibliothek zu beachten.


Links zur Bibliotheksarbeit in der Schule


"Das LESEFORUM BAYERN wurde 2002 vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus ins Leben gerufen und organisatorisch am Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) angesiedelt. Ziel ist es, die schulische Leseförderung in Bayern zu intensivieren und die Schulbibliotheksarbeit zu unterstützen." (Startseite des Leseforums) Innerhalb dieser Seite beschäftigt sich ein eigenes Verzeichnis nur mit der Schulbibliotheksarbeit (Schulbibliothek). Hier sind viele Tipps zur Arbeit in der Schulbibliothek veröffentlicht, als grundlegendes Werk ist der "Praxisleitfaden Schulbibliothek" herabladbar. Ebenso finden sich die wichtigsten Links zu Institutionen, die sich mit der Schulbibliotheksarbeit befassen. Insbesondere die ÖBIB, die Landesfachstelle für das öffentliche Bibliothekswesen in Bayern, stellt auch Angebote öffentlicher Bibliotheken für die Schulen vor und gibt umfangreiche Informationen zur Arbeit in und mit der Bibliothek.

"Das Fachportal Schulmediothek bietet Informationen zu allen Fragen der Organisation und des Alltags in Schulbibliotheken sowie nützliche Tipps und anregende Beispiele zu bibliotheksgestütztem Unterricht und zur Zusammenarbeit von Schule und Bibliothek." (Startseite des überregionalen Fachportals Schulmediothek) Auch hier sind unter den Begriffen "Schulbibliothek-Grundlagen" und "Lernort Bibliothek" viele brauchbare Hinweise zur Nutzung der Schulbibliothek vorhanden.

Die Arbeitsgemeinschaft Informationskompetenz des Bibliotheksverbunds Bayern (AGIK BAY), eine Einrichtung der bayerischen Hochschulbibliotheken und der öffentlichen Bibliotheken Bayerns, haben in Zusammenarbeit mit den Schulen Anforderungen an die Informationskompetenz von Schülerinnen und Schülern erarbeitet. Diese sind unter Standards zur Informationskompetenz abrufbar.

"Informationskompetenz ist eine Schlüsselqualifikation der modernen Informationsgesellschaft und ein entscheidender Faktor für den Erfolg in Studium, Forschung und Beruf. Ihre Vermittlung ist eine Kerntätigkeit wissenschaftlicher und öffentlicher Bibliotheken." (Startseite des Portals an deutschen Bibliotheken zur Vermittlung von Informationskompetenz). Hier kann unter dem Stichwort Regionen/Bayern das Angebot der bayerischen Bibliotheken zur Informationskompetenz abgerufen werden. Z. B. ist unter dem Stichwort "Kontakt für Schulen" die Landkarte der wissenschaftlichen Bibliotheken in Bayern abgebildet, über die man den Kontakt zur nächstgelegenen wissenschaftlichen Bibliothek herstellen kann.


Verantwortlicher


Verantwortlich für die Verwaltung der Bibliothek sowie die Systematik ist StD Goebel. Änderungen im Bibliotheksbestand, z. B. durch Einstellen neuer Medien bzw. der Entnahme alter Medien sowie die Veränderung der systematischen Eingliederung können nur in Absprache mit ihm erfolgen.